Der Frühsommer beginnt mit der Holunderblüte

Der Schwarze Holunder (Sambucus nigra,Caprifoliaceae) beginnt mit der Blüte, aber noch sind viele Knospen geschlossen

Im langjährigen Mittel setzt die Holunderblüte um den 25. Mai ein. Für den Frühsommer sind die blühenden Wiesen mit ihren Gräsern sowie die einsetzende Roggenblüte wichtige Marker. In diese Zeit fällt auch die Robinienblüte und gegen Ende die Heumahd. Früher wurde auch die Blüte der Heckenrosen hinzu gezogen.
Am Dünsbergwald in Bieber blühten Holunder und Heckenrosen bereits am 15. Mai, bei uns in Bauroth erst am 18. Man müsste jetzt noch in Königsberg gucken, um zu wissen, ob der Frühsommer in ganz Biebertal eingezogen ist.

Heckenrose (Rosa canina, Rosaceae)
ist auch ein Frühsommerkünder
Korrekt übersetzt heißt sie Hundsrose. Sie wird als Veredelungsunterlage genutzt
Viele Staub- und Fruchtblätter in offener Schale –
ein perfekter Landeplatz für Insekten aller Art


Für die Gartenpflanzen gibt es nun keine Gefahren durch Frost und Kälte mehr. Die Feuerbohnen konnten schon um den 10. Mai herum gesät werden, aber jetzt dürfen auch Busch- und Stangenbohnen in die Erde und Tomaten und Paprika gepflanzt werden. Mit Gurken, Zucchini, Melonen und Kürbissen wartet man normalerweise bis Ende Mai.

Mehr zu Holunder siehe unter https://natur.biebertaler-bilderbogen.de/holunder-in-natur-und-garten/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.